Pflegekurse für Angehörige

Weiterleiten
Pflegekurse für Angehörige

Die Pflege eines Angehörigen kostet nicht nur Zeit, sondern verlangt auch praktisches Pflegewissen im Umgang mit Krankheiten, bei der Körperhygiene und Mobilisation. Weil nur die wenigsten pflegenden Angehörigen auch ausgebildete Pflegekräfte sind, aber ihren Angehörigen bestmöglich pflegen wollen, bietet die Pflegeversicherung kostenlose Pflegekurse für Angehörige an. Darin können private Pflegepersonen die Grundlagen der Pflege erlernen und praktische Anleitungen und Tipps für den Pflegealltag sowie hilfreiches Wissen über Krankheiten erhalten. Wo finden solche Pflegekurse statt, wer hat Anspruch darauf und welche Inhalte werden dabei vermittelt? pflege.de klärt auf.

Inhaltsverzeichnis

Pflegekurse gemäß § 45 SGB XI

Pflegekurse sind für pflegende Angehörige freiwillig und sollen Fertigkeiten für eine eigenständige oder teilweise Durchführung der Pflege vermitteln. Für die gesetzlichen Pflegeversicherungen bzw. privaten Vorsorgeunternehmen sind diese Kurse keine optionale Leistung an Versicherte, sondern müssen laut Gesetz angeboten werden. Dies ist in § 45 Sozialgesetzbuch Elf (SGB XI) „Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen“ festgelegt:

Die Pflegekassen haben für Angehörige und sonstige an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit interessierte Personen unentgeltlich Schulungskurse durchzuführen, um soziales Engagement im Bereich der Pflege zu fördern und zu stärken, Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern und ihrer Entstehung vorzubeugen.

Kostenlose Pflegeschulungen
Services
So einfach sichern Sie sich Ihre kostenlose Pflegeschulung

Das heißt: Sie können nicht nur einen solchen kostenlosen Pflegekurs besuchen, wenn Sie bereits einen pflegebedürftigen Angehörigen oder Bekannten pflegen, Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit reicht für die Teilnahme bereits vollkommen aus. Vielleicht überlegen Sie ja gerade, ob Sie die Pflege eines Angehörigen oder Nachbarn übernehmen. Dann könnte Ihnen ein Pflegekurs bei Ihrer Entscheidungsfindung vielleicht helfen.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, um das Angebot nach § 45 SGB XI zu nutzen: öffentliche Pflegekurse und individuelle Pflegeschulungen in der Häuslichkeit. Beide laufen unter dem § 45 SGB XI mit dem Titel „Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen“.

  1. Pflegekurse:

Öffentlich veranstaltete Pflegekurse für mehrere Teilnehmer, die meistens von Pflegekassen oder anderen lokalen Einrichtungen (z. B. Sozialstationen, Volkshochschulen) veranstaltet werden. Pflegekurse sind eine gute Möglichkeit, um sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen. Dieser Austausch mit Gleichgesinnten über Erfahrungen und Probleme ist sehr wertvoll und allein dafür lohnt sich meistens die Teilnahme an einem Pflegekurs.

2. Pflegeschulungen in der Häuslichkeit:

Individuelle Schulungen in der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen. Dies ist besonders hilfreich, wenn z. B. der Gebrauch von Hilfsmitteln in der individuellen Umgebung anschaulich dargestellt werden soll.

 

Pflegekurse & Pflegeschulungen
  • Die Teilnahme ist für Sie in jedem Fall – egal ob Pflegekurs oder Pflegeschulung – kostenlos. Die Kosten trägt Ihre Pflegekasse bzw. die Pflegekasse Ihres Angehörigen.
  • Sie können aktuelles pflegerisches Wissen direkt von Profis erlernen und damit die Pflege und Betreuung eines Angehörigen oder Bekannten verbessern.
  • Inhaltlich wird neben pflegefachlichem Wissen auch über die Grundlagen der Pflegeversicherung aufgeklärt. Zum Beispiel: Mit welchem Pflegegrad erhält man welche Pflegeleistungen aus der Pflegeversicherung?
  • In Pflegekursen und Pflegeschulungen beraten Experten auch zu Hilfsmitteln und Reha-Maßnahmen.
  • Sie erfahren, wie Sie die körperlichen und seelischen Belastungen durch die Pflege vermindern können – sowohl bei sich selbst als auch bei Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gesetzliche Grundlage: § 45 SGB XI
  • Zielgruppe und Zielsetzung: Angehörige und ehrenamtliche Personen können in Pflegekursen und Pflegeschulungen Fertigkeiten für die eigenständige Durchführung der Pflege erlernen.
  • Kosten: Für pflegende Angehörige oder interessierte Personen entstehen keinerlei Kosten. Die vollständigen Gebühren für den Pflegekurs oder eine Pflegeschulung tragen die Pflegekassen bzw. das private Versicherungsunternehmen.
  • Freiwillige oder verpflichtende Teilnahme? Die Teilnahme an einem Pflegekurs oder einer Pflegeschulung ist freiwillig. Niemand ist dazu verpflichtet, daran teilzunehmen.
  • Termine: Pflegekurse werden von Pflegekassen oder anderen lokalen Einrichtungen (z. B. Sozialstationen, Volkshochschulen) angeboten. Fragen Sie dazu bei Ihrer Krankenkasse nach, wann und wo in Ihrer Umgebung der nächste Pflegekurs stattfindet. Für eine individuelle Pflegeschulung in der Häuslichkeit können Sie bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, die Ihnen danach eine akkreditierte Institution in Ihrer Nähe vermittelt.

Inhalte der Pflegekurse: Was wird bei Pflegekursen vermittelt?

Die Inhalte der Pflegekurse werden von den Pflegekassen vorgegeben. Dabei gibt es Grundlagen-Kurse zur häuslichen Pflege, auf Wunsch aber auch Spezialkurse zu verschiedenen Krankheiten wie z. B. Demenz oder unterschiedlichen Pflegemethoden.

Pflegende Angehörige
Ratgeber
Pflegewissen für pflegende Angehörige

Bei der Ausgestaltung der Schulungsinhalte der Pflegekurse spielen dabei immer vier Aspekte eine Rolle: 1. Praktische Pflege, 2. Selbstpflege, 3. Recht & Soziales, 4. Hygiene.

1. Praktische Pflege

Die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten steht im Mittelpunkt der Pflegekurse. Jede gute Pflege verlangt einige praktische Fähigkeiten, die sich leicht erlernen und anwenden lassen. Dazu gehören z. B.

2. Selbstpflege

Doch nicht nur der Pflegebedürftige braucht eine angemessene und kompetente Pflege, auch die Selbstpflege des Pflegenden ist ein wichtiger Teil der täglichen Pflegearbeit. So werden in Pflegekursen und Pflegeschulungen z. B. Kenntnisse rund um die Rückengesundheit von Pflegenden (Stichwort: Kinästhetik) vermittelt. Die sind mindestens ebenso wichtig wie die Selbstbeobachtung. Sie als pflegender Angehöriger müssen auch darauf achten, ob Sie sich überfordern, ob Sie der Pflege (noch) gewachsen sind oder doch etwas mehr Unterstützung benötigen. Bedenken Sie immer: Als pflegender Angehöriger sind Sie ein wichtiger Teil der gesamten Pflege. Sie sind Vertrauens- und Pflegeperson. Sie sind Organisator und Vermittler. Sie werden gebraucht: jeden Tag, jede Stunde – und deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie achtsam mit sich und Ihren Kräften umgehen.

3. Recht & Soziales

Ein weiteres, wichtiges Thema, das in den Pflegekursen angesprochen wird, ist der Bereich der Sozialversicherung bzw. Pflegeversicherung. Schließlich müssen pflegende Angehörige bzw. ehrenamtliche Pflegende auch wissen, wie Sie z. B. einen Antrag auf Pflegegrad stellen, welche rechtlichen und/oder finanziellen Hilfen Ihnen (z. B. Rente, Pflegeunterstützungsgeld) und dem Pflegebedürftigen (z. B. Hilfsmittel etc.) zustehen und wer der richtige Ansprechpartner ist.

4. Hygiene

Ein vierter Punkt, der in den Pflegekursen vermittelt wird, ist der Bereich der Hygienemaßnahmen, die auch bei der Pflege zu Hause nicht vernachlässigt werden dürfen. Das beginnt bei der Körperpflege und Intimpflege des Pflegebedürftigen, nimmt aber auch die Hygienemaßnahmen in der Häuslichkeit in den Blick.

Info

Sie möchten gerne an einem Pflegekurs oder einer individuellen Pflegeschulung in der Häuslichkeit teilnehmen? Dann informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrer privaten Krankenversicherung.

Pflegekurse: Spezialkurse

Vielleicht kennen Sie die Grundlagen der Pflege schon, benötigen aber noch mehr Wissen zu einer bestimmten Krankheit oder möchten sich dazu einmal mit anderen Pflegenden über Probleme und Herausforderungen austauschen? Auch für solche speziellen Bedarfskonstellationen wie den Umgang mit speziellen Krankheitsbildern gibt es Pflegekurse. Es handelt sich dann um Spezialkurse, etwa für die

Demenz - Demenzformen
Ratgeber
Demenz – Demenzformen, Diagnose, Ursachen, Symptome & Test

Zu den Inhalten dieser Kurse zählt dann wirklich Spezialwissen, das in der jeweiligen Situation dringend gebraucht wird. So ist es bei der Pflege von Menschen mit Demenz etwa besonders wichtig, die Erlebniswelt des Kranken kennenzulernen – um z. B. bei Lauftendenzen adäquat reagieren zu können – und um mehr über spezielle Hilfsmittel (z. B. Ortungssysteme für Demenzkranke) und Entlastungsangebote zu erfahren (z. B. Tagespflege oder Nachtpflege, Beschäftigung & Spiele bei Demenz).

Außerdem kommen Sie bei diesen Spezialkursen auch mit Menschen in Kontakt, die in derselben Situation sind wie Sie – diese Möglichkeit zum Austausch sollten Sie nutzen!

Info

Für die Teilnahme am Pflegekurs die Verhinderungspflege nutzen

Ein Pflegekurs findet in der Regel an mehreren Terminen statt und wird häufig abends angeboten, sodass auch Berufstätige teilnehmen können. Wenn Sie bereits einen Angehörigen oder Bekannten pflegen, der einen Pflegegrad hat, können Sie während Ihrer Teilnahme am Pflegekurs die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen und wissen Ihren Angehörigen auch dann gut versorgt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: .52.108102|Zuletzt geändert: .52.609102
Bildquelle© contrastwerkstatt / Fotolia.com
Abbildung
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Abbildung
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Abbildung
Services
Schneller Pflegegrad-Widerspruch: So einfach geht's.
Pflegeberatung Paragraph 37.3
Services
Ihr Beratungseinsatz nach § 37.3 SGB XI. Kostenlos sichern.
Pflegeleistungen
Ratgeber
Pflegeleistungen: Der große Überblick
Abbildung
Services
Barrierefreie Dusche in wenigen Stunden. So einfach geht es!
Kostenlose Pflegeschulungen
Services
So einfach sichern Sie sich Ihre kostenlose Pflegeschulung
Das könnte Sie auch interessieren