Attends Logo

Inkontinenzhosen: Pants & Slips als Schutzhosen

Weiterleiten
Inkontinenzhosen

Ein relativ neues Produkt zur Versorgung von Inkontinenz sind sog. Inkontinenzschutzhosen, auch bekannt als Slips, Pants oder „Pull ons“. Der englische Begriff „Pull on“ (deutsch: „anziehen“) beschreibt dabei treffend, worum es hier geht: Pants und Slips als Schutzhosen werden nicht wie Windeln angelegt, sondern wie normale Unterwäsche angezogen.

Inhaltsverzeichnis


Curabox Kostenlose Pflegehilfsmittel
Bettschutzeinlagen zum Null-Tarif!

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel bei Pflegegrad. Stressfrei & unkompliziert!

  • Deutsche Markenprodukte
  • Lieferung nach Hause
  • Monatlich 40 € sparen

Inkontinenz-Pants: Definition

Inkontinenz-Pants sind vom Aufbau her ähnlich gestaltet wie Inkontinenzvorlagen, die zusammen mit einer Netzhose / Fixierhose getragen werden (zweiteiliges System). Allerdings sind Hosen und Vorlage bei den Inkontinenz-Pants fest miteinander verbunden und kommen als einteiliges System daher.

Eine Inkontinenz-Pants kann somit wie normale Unterwäsche beim Gang auf die Toilette hoch- und runtergeschoben werden. Da keine zusätzlichen Hilfsmittel zur Befestigung am Körper benötigt werden, zählen Inkontinenzschutzhosen zu den geschlossenen Systemen. Inkontinenzschutzhosen sind in unterschiedlichen Größen und Saugstärken erhältlich und sind für die Versorgung einer leichten bis mittleren Inkontinenz geeignet. Sie können von Männern und Frauen gleichermaßen getragen werden und sind besonders für mobile Personen geeignet, die noch selbst zur Toilette gehen. Inkontinenzhosen verbinden die Saugkraft einer Inkontinenzvorlage mit der Sicherheit von Windelslips. Viele Betroffene empfinden diese Alternative als besonders praktisch und auch würdevoller als die Versorgung mit Windeln. So tragen Pants & Slips zu mehr Qualität des Lebens im Alter bei.

Inkontinenz-Pants: Material und Handhabung

Wie Inkontinenzvorlagen oder auch Windelslips gehören Pants zur Gruppe der aufsaugenden Inkontinenzmaterialien. Sie fangen die ungewollt austretenden Flüssigkeiten direkt am Körper auf und leiten sie in einen äußerst saugfähigen Kern im Inneren des Produkts weiter, den sog. Superabsorber. Die vliesähnliche Oberfläche bleibt dabei weitestgehend trocken und bewahrt die empfindliche Haut vor dem Kontakt mit säurehaltigem Urin. Innenbündchen, Beinbündchen und eine undurchlässige Folie sorgen für zusätzlichen Auslaufschutz und halten die Oberkleidung so trocken und sauber. Geruchsbinder verhindern die Entstehung von unangenehmen Gerüchen. Inkontinenz-Pants sind im Handel überwiegend als Einwegprodukt erhältlich und werden nach Gebrauch entsorgt. Dazu können die Bündchen an der Seite mühelos aufgerissen werden und die Inkontinenz Pants anschließend einfach zwischen den Beinen nach hinten herausgezogen werden. Zum Anziehen einer frischen Inkontinenz-Pant muss dann allerdings die Kleidung ausgezogen werden. Damit sind Inkontinenz-Pants v. a. für Personen geeignet, die sich ihre Unabhängigkeit bewahren möchten und körperlich nicht eingeschränkt sind.

Curabox Kostenlose Pflegehilfsmittel
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause

Inkontinenz-Pants: Größen und Saugstärken

Inkontinenz-Pants werden von unterschiedlichen Herstellern in unterschiedlichen Größen sowie Saugstärken angeboten. Aber auch die Schnitte und Passformen variieren: Es gibt z. B. spezielle Modelle für Frauen als auch für Männer. Betroffene sollten also durchaus ein paar Modelle unterschiedlicher Hersteller ausprobieren und dabei herausfinden, welches Produkt die individuell beste Passform hat. Hinsichtlich der Größe der Inkontinenz-Pants können sich Betroffene an den Angaben des Herstellers oder der pflege.de Größentabelle für Inkontinenzmaterial orientieren:

Die Saugstärke der Inkontinenz-Pants wird häufig in Tropfenform symbolisiert. Bei der Wahl der Saugstärke kommt es darauf an, welche Form der Inkontinenz (Harninkontinenz, Dranginkontinenz, Stressinkontinenz, Stuhlinkontinenz usw.) und welcher Schweregrad vorliegt.

Info

Entsorgung der Inkontinenz-Pants

Inkontinenz-Pants sollten immer im Hausmüll und niemals in der Toilette entsorgt werden. Der enthaltene Superabsorber quillt im Kontakt mit Flüssigkeit immer weiter auf und könnte die Toilette verstopfen. Sammeln Sie die benutzten Inkontinenz-Pants daher besser in einem geschlossenen Behälter neben der Toilette und entsorgen sie sie regelmäßig bzw. täglich in die Mülltonne.

Vor- und Nachteile von Inkontinenz-Pants

Inkontinenz-Pants haben viele Vorteile und eigenen sich besonders gut zur Versorgung einer leichten bis mittelschweren Stressinkontinenz oder auch einer Dranginkontinenz.

  • ähneln optisch einer normalen Unterhose
  • bequem zu tragen
  • sehr diskret
  • erhalten die Unabhängigkeit und Intimsphäre von mobilen Patienten
  • besonders würdevolle Inkontinenzversorgung
  • zum Toilettentraining geeignet
  • kann zur Entsorgung einfach an den Seiten aufgerissen werden
  • nicht für Personen mit körperlichen Einschränkungen oder bettlägerige Personen geeignet
  • nicht für schwere Formen von Inkontinenz geeignet
  • zum Wechseln der Pants muss die Kleidung ausgezogen werden
  • teurer als Windelhosen oder Vorlagen
Tipp
Slips & Pants ergänzen Inkontinenzunterlagen

Für die nächtliche Versorgung können Inkontinenzauflagen eine sinnvolle Ergänzung zu Pants und Slips darstellen, da sie die Matratze schützen und austretende Feuchtigkeit oder Urin sicher verschließen. Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch gehören zu den Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch und können bei anerkanntem Pflegegrad von der Pflegekasse meist Monat für Monat kostenlos bezogen werden. Prüfen Sie Ihren Anspruch bzw. den Ihres Angehörigen!

Inkontinenz-Slips: Definition

Inkontinenzslips sind eine besonders dezente Variation der Inkontinenzhosen und eher für leichte Formen von Harninkontinenz geeignet wie etwa eine leichte Dranginkontinenz oder auch eine leichte Stressinkontinenz, bei der nur kleine Mengen an Harn ungewollt verloren gehen. Inkontinenzslips sind optisch von einer normalen Unterhose kaum noch zu unterscheiden.

Sie sind i. d. R. aus hautsympathischer Baumwolle mit integrierter Elasthan-Faser gefertigt und passen sich so den Körperformen der Trägerin oder des Trägers besonders gut an. Im Unterschied zu einer normalen Unterhose haben Inkontinenz-Slips im Schrittbereich eine Saugeinlage eingenäht, die kleinere Mengen an Flüssigkeiten gezielt aufnehmen kann und Bakterien sowie Gerüche absorbiert. Dieser Nässeschutz ist wasserdicht und atmungsaktiv. Inkontinenzslips sind in der Waschmaschine bei hohen Temperaturen (ca. 60°C bis 90°C) waschbar und können so hygienisch aufbereitet mehrmals verwendet werden. Damit unterscheiden sie sich auch von den Inkontinenz-Pants (s. o.), die in der Regel nur zum Einmalgebrauch gedacht sind.

Stressinkontinenz
Ratgeber
Stressinkontinenz / Belastungsinkontinenz

Inkontinenzslips: Frauen & Männer

Inkontinenzslips gibt es in unterschiedlichen Größen sowie unterschiedlichen Passformen. Im Handel sind auch Modelle speziell für Frauen bzw. Männer erhältlich, die sich jeweils an der Anatomie sowie dem Schnitt des jeweiligen Geschlechts orientieren. Darüber hinaus gibt es auch Inkontinenzslips, die zusätzlich Fixiertaschen besitzen, in die nach Bedarf Inkontinenzeinlagen in der gewünschten Größe eingelegt und fixiert werden können. Damit lässt sich die Saugstärke des Inkontinenzslips – entsprechend der individuellen Bedürfnisse – weiter erhöhen.

Inkontinenzhosen aus PVC

Neben Inkontinenz-Pants als Einwegprodukt und Inkontinenz-Slips aus Baumwolle stehen zur Versorgung von mittlerer bis schwerer Inkontinenz auch Inkontinenzhosen aus PVC zur Verfügung. PVC Inkontinenzhosen werden in der Regel zusammen mit Inkontinenzvorlagen verwendet. Sie sind besonders wasserundurchlässig und damit sehr auslaufsicher. Vorteilhaft sind außerdem die hohe Strapazierfähigkeit sowie die Reißfestigkeit. PVC-Inkontinenzhosen sind außerdem kochfest und können somit bei 95°C in der Waschmaschine gewaschen werden. Auch PVC-Inkontinenzhosen stehen in unterschiedlichen Größen und Passformen zur Verfügung und es gibt spezielle Modelle für Frauen und Männer. Vom Tragekomfort her sind PVC-Inkontinenzhosen allerdings nicht ganz so hautsympathisch und atmungsaktiv wie Inkontinenz-Slips aus Baumwolle oder Inkontinenz-Pants.

Inkontinenzunterlagen
Ratgeber
Inkontinenzauflagen / Inkontinenzunterlagen für Matratzen

Inkontinenz-Pants & Slips richtig anlegen – 3 Tipps

  1. Steigen Sie mit beiden Beinen nacheinander in die Aussparungen der Pants oder Slips.
  2. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Innenseite der Pants oder Slips wenn möglich nicht mit den Fußsohlen oder Handinnenflächen berühren.
  3. Ziehen Sie die Pants oder Slips nun über den Po und prüfen Sie, ob die Abschlussbündchen an den Beinen und zwischen den Beinen gut anliegen.

Inkontinenzhosen: Kosten und Kostenübernahme

Gerade Inkontinenz-Pants und Inkontinenz-Slips, die nur zum Einmalgebrauch gedacht sind, können schnell teuer werden und Monat für Monat viel Geld kosten. Sofern Betroffene mindestens an einer mittleren Inkontinenz leiden, kann die Krankenkasse die Kosten für das Inkontinenzmaterial übernehmen (und nicht die Pflegekasse). Dazu muss der behandelnde Arzt ein Attest

  • mit der Diagnose einer mindestens mittleren Inkontinenz,
  • dem monatlichen Bedarf an Inkontinenzmaterial und der voraussichtlichen Behandlungsdauer,
  • der Art des Inkontinenzmaterials (Hilfsmittel müssen im Hilfsmittelverzeichnis & Hilfsmittelkatalog gelistet sein)
  • sowie der medizinischen Notwendigkeit für die Verwendung von Inkontinenzhilfen ausstellen.

Fragen Sie daher gezielt bei Ihrer Kasse bzw. der Krankenkasse Ihres Angehörigen nach, ob und in welchem Umfang die Kosten für Inkontinenzmaterial übernommen werden. Zusätzlich sollten Sie vor dem Einlösen des Rezepts im Sanitätshaus oder in der Apotheke zuerst Ihre Krankenkasse fragen, ob es Vertragspartner gibt, an die Sie zum Bezug von Inkontinenzmaterialien gebunden sind. Andernfalls kann Ihre Kasse die Kostenerstattung ablehnen

Bedenken Sie auch, dass für den Bezug von Inkontinenzmaterial wie Inkontinenzhosen eine gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung von zehn Prozent der Kosten, maximal zehn Euro im Monat, erforderlich ist. Unter bestimmten Voraussetzungen können Versicherte aber von der Zuzahlung befreit werden. Erfahren Sie hierzu mehr im Absatz „Kostenübernahme von Inkontinenzmaterial“.

Info

pflege.de-Spartipp

Versicherte mit anerkanntem Pflegegrad haben i. d. R. monatlich Anspruch auf Pflegehilfsmittel zum Verbrauch in Höhe von 40 Euro. Dazu gehören neben Bettschutzeinlagen auch Einmalhandschuhe, Flächen- und Händedesinfektionsmittel, und andere Hilfsmittel, die die Versorgung eines inkontinenten Angehörigen erleichtern und hygienischer gestalten können. Gerade die Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch und waschbaren Bettschutzeinlagen können die nächtliche Versorgung von Inkontinenz ergänzen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: .42.707102|Zuletzt geändert: .31.809102
Abbildung
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Abbildung
Services
Barrierefreie Dusche in wenigen Stunden. So einfach geht es!
Abbildung
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Pflegeberatung Paragraph 37.3
Services
Kostenlose Pflegeberatung - Pflicht bei Pflegegeld-Bezug!
Abbildung
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Inkontinenzhosen
Ratgeber
Inkontinenzhosen: Pants & Slips als Schutzhosen
Inkontinenz Männer
Interview
Inkontinenz bei Männern
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Das könnte Sie auch interessieren