Inkontinenzauflagen / Inkontinenzunterlagen für Matratzen

Inkontinenzunterlagen

Viele Menschen leiden an einer Inkontinenz – doch durch einige Hilfsmittel und Therapiemethoden kann man die Krankheit gut in den Griff bekommen. Gute und gut sitzende Inkontinenzmaterialien verbessern die Lebensqualität von Betroffenen dabei entscheidend und geben ihnen unterwegs ein sicheres Gefühl.

Diese Hilfsmittel wie Windeln, Einlagen, Inkontinenzvorlagen oder Fixierhosen werden direkt am Körper getragen und sorgen für die notwendige Diskretion und Sicherheit. Doch gerade nachts können viele Menschen ihren Harndrang nicht regulieren und lassen dabei größere Mengen Urin als tagsüber: bis zu drei Liter. Dieser Menge können manche Hilfsmittel nicht standhalten, so dass es gerade für Matratzen spezielle Inkontinenzauflagen, auch Bettschutzeinlagen genannt, als zusätzlichen Schutz gibt. Aus welchem Material diese Inkontinenzauflagen gefertigt sind, wie sie gereinigt und angewendet werden, erfahren Sie im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Inkontinenzauflage / Inkontinenzunterlage für Matratzen: Definition

Inkontinenzauflagen, auch Bettschutzeinlagen oder Inkontinenzunterlagen genannt, schützen die Matratze bei vorübergehender oder dauerhafter Inkontinenz vor Feuchtigkeit und Nässe. Die Inkontinenz-Matratzenauflagen saugen Urin auf und verschließen ihn sicher, so dass die Haut der Betroffenen nicht zusätzlich durch Nässe oder säurehaltige Ausscheidungen gereizt wird.

Inkontinenzunterlagen: Varianten

Unterlagen zum Schutz von Oberflächen im Falle einer Inkontinenz gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Größen und Materialien:

Inkontinenzauflagen zum Einmalgebrauch

Für die kurzfristige Versorgung von vorübergehend inkontinenten Patienten, zum Beispiel bei einer kurzfristigen Stressinkontinenz, einer Darmschwäche nach einer Operation oder für die hygienische Versorgung in Pflegeheimen werden häufig Einweg-Inkontinenzunterlagen verwendet. Diese sind – wie der Name schon sagt – zur einmaligen Verwendung gedacht und werden nach Gebrauch im Hausmüll entsorgt.

Material: Einmalverwendbare Inkontinenzauflagen haben in der Regel eine weiche Oberfläche für einen angenehmen Liegekomfort. Die flüssigkeitsundurchlässige, rutsch- und reißfeste Folienrückseite aus Polyethylen verhindert das Durchsickern von Flüssigkeit auf die Matratze oder andere Flächen. Der Aufbau im Inneren einer Bettschutzeinlage unterscheidet sich grundsätzlich auf zwei Arten: Manche Produkte bestehen aus einzelnen Zellstofflagen, die die Flüssigkeit aufnehmen. Hier gilt: Je dicker die Zellstoffschicht beziehungsweise je mehr Lagen eine Unterlage hat, desto saugfähiger ist sie. Daneben gibt es Einweg-Inkontinenzunterlagen, die mit einem saugfähigen Kern aus Zellstoff-Flocken ausgestattet sind. Bei dieser Art bestimmt die Anzahl der Zellstoff-Flocken die Saugleistung.

Größe: Einweg-Unterlagen bedecken meist nicht die komplette Auflagefläche der Matratze, sondern schützen vor allem den kritischen Bereich um die Körpermitte herum. Ein gängiges Maß ist 60 mal 90 Zentimeter. Diese Größe lässt sich besonders leicht wechseln, ohne dass der Patient das Bett dafür verlassen muss.

Tipp
Unterlagen sollten keine Falten bilden

Achten Sie beim Platzieren der Inkontinenzunterlage darauf, dass sich keine Falten bilden, da sie Druckstellen auf der Haut des Pflegebedürftigen verursachen können. Bei besonders unruhigen Patienten empfehlen sich Modelle, die sich mit Gummibändern an der Matratze fixieren lassen, damit sie nicht verrutschen.

Wiederverwendbare Bettschutzeinlagen / waschbare Bettschutzeinlagen

Bei einer dauerhaften Inkontinenz wie beispielsweise einer Dranginkontinenz in der häuslichen Versorgung können auch waschbare Bettschutzeinlagen zum Einsatz kommen.

Material: Sie bestehen in der Regel aus textilen Materialien wie Baumwolle oder Kunstfasern mit verschiedenen Eigenschaften. Eine Seite kennzeichnet sich durch seine saugende Schicht, die Unterseite ist meist flüssigkeitsundurchlässig zum Beispiel durch eine Polyurethanbeschichtung.

Größe: Ähnlich wie die Einmal-Inkontinenzunterlagen werden auch die wiederverwendbaren Inkontinenzauflagen als Teilauflage angeboten (ca. 60 x 90 cm oder 75 x 85 cm). Es gibt aber auch Modelle, die die gesamte Matratzengröße abdecken. Die haben den Vorteil, dass sie sich gut um die Matratze spannen lassen und daher nicht verrutschen können – auch nicht bei starker nächtlicher Unruhe. Einige Modelle haben dazu praktische Spanngummis an den Ecken, zudem gibt es extra Inkontinenz-Spannbettlaken zur Fixierung.

Reinigung: Für die hygienische Reinigung können Bettschutzeinlagen in der Waschmaschine je nach Modell zwischen 60 und 90°C gewaschen werden. Viele waschbare Inkontinenzunterlagen sind auch trocknergeeignet, so dass sie nach dem Waschen wieder besonders schnell zum Einsatz kommen können.

Tipp
Darauf sollten Sie bei der Wahl der Bettschutzeinlage achten

Die Wahl der Inkontinenzauflage sollte sich nach dem individuellen Bedarf richten. Dabei gilt:

  • Einweg-Inkontinenzauflagen sind relativ günstig im Preis, einfach zu wechseln und besonders hygienisch, wenn es um zusätzlichen Schutz bei der Versorgung einer ausgeprägten Harninkontinenz oder auch einer Stuhlinkontinenz geht. Sie bedecken aber meist nur einen Teil der Matratze, lassen sich deshalb nicht so gut fixieren und können verrutschen.
  • Waschbare Matratzenauflagen sind in der Anschaffung zunächst etwas teurer als Einweg-Inkontinenzauflagen, dafür können sie wiederverwendet werden und sind daher langfristig günstiger. Waschbare Inkontinenzauflagen sind umweltfreundlicher und viele Patienten schwören auch auf die angenehmere Hautfreundlichkeit und Haptik. Wiederverwendbare Betteinlagen lassen sie sich in der Regel gut an der Matratze befestigen und bieten damit zusätzliche Sicherheit. Das Hilfsmittel sollte bei mind. 60°C waschbar, bestenfalls auch trocknergeeignet, atmungsaktiv und antiallergisch sein.

Kosten & Kostenübernahme von Bettschutzeinlagen

Die Kosten für Inkontinenzunterlagen zum Einmalgebrauch bewegen sich zwischen 50 Cent und 1 Euro pro Stück. Waschbare Bettschutzeinlagen kosten zwischen 15 und 30 Euro pro Stück – je nach Qualität und Dicke.

Sofern Betroffene einen anerkannten Pflegegrad haben, erhalten Sie von der Pflegekasse einen monatlichen Zuschuss in Höhe von bis zu 60 Euro für sogenannte Pflegehilfsmittel zum Verbrauch. Dies ist in § 40 des Elften Buches im Sozialgesetzbuch (SGB XI) gesetzlich verankert. (1) Dazu gehören unter anderem saugende Einweg-Bettschutzeinlagen für die Versorgung einer Inkontinenz.

Die wiederverwendbaren bzw. waschbaren Bettschutzeinlagen gehören streng genommen nicht zu den Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch, sondern zur Produktgruppe 51 des Hilfsmittelverzeichnisses. (2) Auf Antrag gewähren die Pflegekassen aber zusätzlich einen Zuschuss für bis zu vier waschbare Bettschutzeinlagen pro Jahr. Versicherte selbst müssen dann meistens nur noch zehn Prozent der Kosten, maximal zehn Euro pro Monat, bezahlen. Eine Ausnahme bilden Versicherte, die von der Zuzahlung befreit sind.

Info

Wer ist von Zuzahlungen befreit?

Neben Kindern und Jugendlichen werden auch Erwachsene von Zuzahlungen befreit, sofern sie innerhalb eines Jahres ihre persönliche Belastungsgrenze überschritten haben. Diese Belastungsgrenze liegt bei zwei Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens abzüglich der Freibeträge für Kinder und Ehe- oder Lebenspartner. Für Patienten mit einer schwerwiegenden chronischen Erkrankung liegt die Belastungsgrenze bei einem Prozent. Eine Befreiung von gesetzlichen Zuzahlungen muss schriftlich bei der Krankenkasse beantragt werden. In der Regel sind dazu Belege der bisher geleisteten Zuzahlungen, Kopien der Einkommensnachweise sowie eine Bescheinigung des Arztes über eine chronische Erkrankung erforderlich. Details erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Krankenkasse.

Curabox Kostenlose Pflegehilfsmittel
Bettschutzeinlagen zum Null-Tarif!

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel bei Pflegegrad. Stressfrei & unkompliziert!

  • Deutsche Markenprodukte
  • Lieferung nach Hause
  • Monatlich bis zu 60 € sparen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank!
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?



Erstelldatum: 7102.70.72|Zuletzt geändert: 1202.70.12
(1)
Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung Art. 1 § 40
www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/__40.html (letzter Abruf am 27.05.2021)
(2)
Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes
https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de/home/verzeichnis/5b3a184c-5f0e-4ac2-aa82-188cb90376ef (letzter Abruf am 21.07.2021)
Kostenlose Pflegehilfsmittel small
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Wanne zur Dusche umbauen
Services
Barrierefreie Dusche. Ihr Badumbau in wenigen Stunden.
Pflegegradrechner
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Pflegeberatung Paragraph 37.3
Services
Kostenlose Pflegeberatung - Pflicht bei Pflegegeld-Bezug!
Kostenlose Pflegehilfsmittel small
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Inkontinenzhosen
Ratgeber
Inkontinenzhosen: Pants als Schutzhosen
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Das könnte Sie auch interessieren
Inkontinenzhosen
Inkontinenzunterhosen
Inkontinenzhosen: Pants
Inkontinenzeinlagen
Inkontinenzeinlagen für Männer & Frauen
Inkontinenzeinlagen für Männer & Frauen
Inkontinenzvorlagen und Netzhosen / Fixierhosen
Inkontinenzvorlagen & Netzhosen / Fixierhosen
Inkontinenzvorlagen, Netz- & Fixierhosen
Windeln und Windelhosen für Erwachsene
Windeln für Erwachsene
Windeln für Erwachsene
Alzheimer
Alzheimer
Alzheimer – Definition, Symptome & mehr
Rheumatoide Arthritis / Polyarthritis
Chronische Polyarthritis / Rheumatoide Arthritis
Polyarthritis / Rheumatoide Arthritis