Herzinfarkt: Symptome & Anzeichen erkennen

Abbildung

Ein Herzinfarkt ist immer eine akut lebensbedrohliche Situation. Umso wichtiger ist es, die Symptome und Anzeichen zu kennen. Denn nur schnelle ärztliche Hilfe kann das Leben des Betroffenen retten bzw. weitere Schäden am Herzen verhindern. pflege.de klärt auf über typische Symptome bei Männern & Frauen, verschiedene Herzinfarkt-Arten und gibt Ihnen einen Ablaufplan bei Herzinfarkt an die Hand.

Inhaltsverzeichnis

Bei einem Herzinfarkt schmerzt der linke Arm. Das glauben noch viele Menschen. Tatsächlich aber kann sich ein Herzinfarkt vollkommen anders äußern. Gerade bei Frauen ist das Beschwerdebild oft so untypisch, dass viele Herzinfarkte gar nicht entdeckt und auch nicht behandelt werden. Die Folgen eines Herzinfarkts können tödlich sein.

Was passiert bei einem Herzinfarkt?

Bei jedem Herzinfarkt kommt es zu einer Verengung oder einem Verschluss in den Herzkranzgefäßen. Die Folge davon ist, dass die Herzmuskelzellen nicht mehr genügend mit Blut versorgt werden und absterben.

Generell gilt: Je massiver die Verengung bzw. der Verschluss ist und je größer das betroffene Gebiet, umso schwerer ist der Infarkt und damit auch die Symptomatik.

Symptome & Anzeichen eines Herzinfarktes

Die Angst vor der Diagnose Herzinfarkt treibt viele Menschen um. Vor allem Senioren fragen sich: Wie macht sich ein Herzinfarkt bemerkbar? Die Symptome eines akuten, schweren Herzinfarktes sind i. d. R. so massiv, dass Betroffene (und ihre Umgebung) sofort erkennen, dass ein lebensbedrohlicher Zustand eingetreten ist.

  • plötzliche Schmerzen: Plötzlich setzen heftige und andauernde (mindestens fünf Minuten) Schmerzen im Brustkorb – hinter dem Brustbein – ein. Manchmal strahlen die Schmerzen auch bis in die Arme, den Oberbauch, die Schulterblätter, den Rücken oder in Hals und Kiefer aus.
  • Vernichtungsschmerz: Die akuten Schmerzen lösen beim Betroffenen ein Gefühl der existenziellen Bedrohung aus, bis hin zu Todespanik.
  • Brennen: Die Schmerzen können sich auch als heftiges Brennen im Brustbereich äußern.
  • Engegefühl: Betroffene verspüren häufig einen starken Druck auf dem Brustkorb oder das Gefühl einer Einschnürung im Herzen.
  • unspezifische Symptome: Angstschweiß, Kältegefühl, blasse Haut – auch diese eher unspezifischen Symptome können bei einem Infarkt auftreten.
  • Übelkeit: Übelkeit und/oder Erbrechen
  • Atemnot
  • Schmerzen im Oberbauch
Tipp
Bei Verdacht auf Symptome sofort den Notarzt rufen

Selbst wenn nur einige dieser Symptome auftreten und sie lediglich den Verdacht auf Herzinfarkt haben, müssen Sie unverzüglich den Notarzt unter 112 rufen. Warten Sie auf keinen Fall ab, ob sich die Beschwerden bessern. Gehen Sie – in diesem speziellen Fall – vom Schlimmsten aus, nämlich einem akuten Herzinfarkt.

Machen Sie sich bewusst: Werden die Herzinfarkt-Symptome nicht richtig eingeordnet und erfolgt nicht schnellstens ärztliche Hilfe, kann der Betroffene am Herzinfarkt versterben.

Herzinfarkt – ein Gefühl wie ein Elefant auf der Brust

Es gibt unterschiedliche Arten und Ursachen eines Herzinfarkts. Maßgeblich hängt es davon ab, wo genau die Muskelzellen im Organ absterben. Deshalb sind auch die Symptome so vielfältig. Während z. B. bei einem Vorderwandinfarkt massive Brustschmerzen auftreten, können es bei einem Hinterwandinfarkt vor allem Beschwerden im Oberbauch sein – die nicht sofort an einen Herzinfarkt denken lassen.

Fragt man Betroffene, wie sich ein Herzinfarkt anfühlt, so fallen höchst unterschiedliche Aussagen. Sie reichen von „Mir war einfach schwindelig und mir wurde schlecht“ über „Eigentlich tat mir nur der linke Arm weh“ bis hin zu: „Ich hatte das Gefühl, mir stünde ein Elefant auf der Brust“.

Info

Wie lange dauert ein Herzinfarkt?

Auch die Herzinfarkt-Dauer ist unterschiedlich. Manchmal klingen die Symptome nach wenigen Minuten wieder ab, manchmal bleiben sie länger als 15 Minuten und verstärken sich stetig.

Herzinfarkt-Symptome: Haben Betroffene immer Schmerzen im linken Arm?

Schmerzen im linken Arm gelten immer noch als das Hauptsymptom bei einem Herzinfarkt. Doch nicht in jedem Fall treten diese Schmerzen auf. Auch die Frage „Welcher Arm tut bei einem Herzinfarkt weh?“ kann nicht eindeutig beantwortet werden. Nicht bei jedem Herzinfarkt kommt es zu Schmerzen im Arm.

Herzinfarkt-Symptome bei Frauen

Die Anzeichen eines Herzinfarktes bei Frauen sind tatsächlich manchmal andere als bei Männern. Schon vor dem akuten Geschehen stellen Frauen scheinbar unspezifische Warnzeichen für einen Herzinfarkt fest.

Typische Herzinfarkt-Symptome bei Frauen

  • Schlafstörungen
  • Erschöpfung
  • Atemnot

Im akuten Geschehen verspüren Frauen häufig auch die bekannten Symptome wie Brustschmerzen. Manchmal bleibt es aber auch bei Übelkeit, Schwindel und Bauchschmerzen.

Herzinfarkt-Symptome bei Männern

Zumeist zeigen sich schon vor einem akuten Infarkt auch bei Männern Symptome, die als Vorboten eines Herzinfarktes angesehen werden können:

  • Engegefühl in der Brust
  • Atemnot
  • Kieferschmerzen
  • Armschmerzen
  • oder auch leichte Brustschmerzen

Bei einem akuten Herzinfarkt treten bei Männern häufig diese bekannten Symptome auf:

  • heftige Brustschmerzen
  • Engegefühl in der Brust
  • Vernichtungsgefühl

Herzinfarkt bei jungen Menschen

Ein Herzinfarkt mit gerade einmal 35 Jahren? Das kann tatsächlich passieren, wenn es eine genetische Veranlagung für ein Herzleiden (z. B. eine Stoffwechselstörung) gibt und eine dadurch bedingte frühe Verkalkung der Gefäße vorliegt.

Vor allem bei jungen Frauen ab 35 Jahren hat sich in den vergangenen Jahren das Herzinfarkt-Risiko erhöht. Verantwortlich machen Experten das Rauchen, Übergewicht, aber auch Bluthochdruck und Diabetes-Erkrankungen.

Tipp
Zwei effektive Präventionsmaßnahmen

Zwei einfache und effektive Maßnahmen, um einem Herzinfarkt und vielen weiteren Alterskrankheiten wie Thrombose, Diabetes, Arthritis oder Schlaganfall vorzubeugen, sind eine gesunde und ausgewogene Ernährung im Alter sowie regelmäßige Bewegung und Seniorensport.

Typische Symptome nach Herzinfarkt-Art

Leichter / kleiner Herzinfarkt

Bei einem leichten Herzinfarkt ist ein kleines Gefäß im Herzen verengt oder verschlossen. Die Schäden am Herzmuskelgewebe sind daher auch eher kleiner. Viele dieser kleinen oder leichten Herzinfarkte werden von den Betroffenen gar nicht bemerkt (sog. stummer Herzinfarkt) und erst viel später, oft zufällig, im EKG entdeckt.

Die Symptome bei einem leichten Herzinfarkt sind häufig sehr unspezifisch:

  • Schmerzen im Oberbauch, Schulter und/oder Kiefer
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Atemnot
Info

Unspezifische Symptome

Gerade bei Frauen sind die unspezifischen Symptome sehr häufig – und werden oft ignoriert. Mit manchmal tödlichen Folgen. Die Symptome eines leichten Herzinfarktes ähneln denen eines stummen (oder stillen bzw. verdeckten) Herzinfarktes.

Vorderwandinfarkt / Hinterwandinfarkt

Tatsächlich ist für die Symptomatik eines Herzinfarktes nicht der Ort des Geschehens ausschlaggebend, sondern die Ausbreitung. Je mehr Muskelzellen absterben, umso massiver werden die Beschwerden.

Anhand der Symptomatik lässt sich nicht entscheiden, ob es sich um einen Vorderwand- oder einen Hinterwandinfarkt handelt. Aber massive Symptome sagen u. a. eines: Es gibt eine große Region im Herzmuskelgewebe, die abstirbt. So ist es z. B. bei einem inferioren Hinterwandinfarkt, bei dem vor allem weiter unten gelegenes Herzmuskelgewebe in der linken Herzkammer abstirbt.

Ablaufliste Herzinfarkt: Ein Herzinfarkt ist immer ein Notfall

Angesichts eines Herzinfarktes ruhig zu bleiben, ist wohl für jeden Nicht-Mediziner schwierig. Umso wichtiger ist es, dass Sie genau wissen, welche Schritte nun zu tun sind.

Tipp
Halten Sie diese Ablaufliste für den Notfall bereit

Heften Sie sich eine Liste an die Kühlschranktür, die Sie einfach nur abhaken müssen, wenn Sie den Verdacht auf einen Herzinfarkt haben:

  1. Rufen Sie sofort den Notarzt: Wählen Sie unverzüglich die 112 oder eine örtliche Notrufnummer.
  2. Name & Standort kommunizieren: Sagen Sie deutlich
  • wie Sie heißen,
  • wo sich der Betroffene befindet
  • und hinterlassen Sie Ihre Nummer, damit man Sie zurückrufen kann.
  1. Verdacht auf Herzinfarkt äußern: Äußern Sie beim Anruf Ihren Verdacht auf einen Herzinfarkt. Niemand wird es Ihnen übelnehmen, wenn Sie sich geirrt haben.
  2. Lotsen Sie den Rettungsdienst: Schicken Sie jemanden an die Straße, der dem Rettungsdienst schnell den Weg weisen kann, um keine wertvolle Zeit zu verlieren.
  3. Nicht selbst ins Krankenhaus fahren: Fahren Sie den Betroffenen nicht selbst ins Krankenhaus. Sie gefährden evtl. andere Verkehrsteilnehmer, weil Sie in höchster Panik unterwegs sind.

 

Tipp
Pflegegradrechner – In 5 Minuten zum Pflegegrad-Ergebnis

Menschen mit körperlicher Einschränkung wissen in vielen Fällen nicht, dass sie einen gesetzlichen Anspruch auf Unterstützung haben. Voraussetzungen ist die Zuerkennung eines Pflegegrads. Nutzen Sie den kostenfreien Pflegegradrechner von pflege.de und gelangen Sie in nur 5 Minuten zu Ihrem persönlichen Ergebnis.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: 9102.11.81|Zuletzt geändert: 0202.40.1
Notruflotse Serviceteaser
Services
Der Notruflotse - Geräte, Anbieter und Preise vergleichen.
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Pflegegradrechner
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Schlaganfall und Folgen
Ratgeber
Schlaganfall: Leichter, schwerer & stiller Schlaganfall
Thrombose: Symptome und Anzeichen
Ratgeber
Thrombose: Symptome & Anzeichen erkennen
Intelligenter Notruf
Ratgeber
Intelligente Notrufsysteme für Senioren
Seniorensport - Fit im Alter bleiben
Ratgeber
Seniorensport: Fit im Alter
Das könnte Sie auch interessieren