Diabetes Test / "Screening" - Werte & Diagnose

Weiterleiten
Diabetes Test

„Habe ich Diabetes? Oder hat mein Angehöriger Diabetes?“ Wenn Sie sich diese Frage stellen, haben Sie vielleicht einen ganz konkreten Verdacht. Sind Symptome aufgetreten, die Sie nachdenklich machen oder gibt es in Ihrer Familie Menschen, die an Diabetes mellitus erkrankt sind? Dann sollten Sie über einen Diabetes-Test (umgangssprachlich auch „Diabetes-Screening“ genannt) nachdenken, den Sie oder der möglicherweise Betroffene beim Arzt machen können. Menschen, bei denen die Diagnose Diabetes bereits gestellt wurde, behalten ihre Blutzuckerwerte durch regelmäßige Blutzuckermessungen im Auge. pflege.de erklärt Ihnen die Messung zur Früherkennung und Diagnose sowie die Methoden zur langfristigen Kontrolle der Werte nach der Diagnose.

Inhaltsverzeichnis

So berechnen Sie kostenfrei Ihren Pflegegrad
Pflegegrad berechnen

Diabetes-Tests

Werten Sie Diabetes-Anzeichen wie ein starkes Durstgefühl, Harnwegsinfekte oder Müdigkeit nicht einfach als Anzeichen einer Erschöpfung. Gehen Sie auf Nummer sicher und werden Sie umgehend aktiv!

  1. Risiko einschätzen: Im Internet gibt es Tests, mit denen Sie Ihr persönliches Diabetes-Risiko einschätzen können. Wichtig: Diese Tests liefern keine Diagnose!
  2. Sichere Diagnose beim Arzt: Nur durch einen Test beim Arzt können Sie eine sichere Diabetes-Diagnose erhalten.
  3. Kontrolle der Blutwerte: Sollte eine Diagnose vorliegen, werden die Blutwerte regelmäßig durch Arzt und Patient kontrolliert.
Info

Die Verwendung des Begriffs Screening

Als Screening bezeichnet man eigentlich eine Routineuntersuchung einer Personengruppe in einem bestimmten Alter. Die Mammographie zur Brustkrebsvorsorge bspw. wird allen Frauen in Deutschland zwischen 50 und 69 Jahren angeboten. Umgangssprachlich wird der Begriff „Screening“ auch für die Blutuntersuchung, bspw. bei Diabetikern bezeichnet.

 

„Früherkennung“: Diabetes-Test zur Risikoeinschätzung von Diabetes

Einen Test zur frühen Einschätzung des Risikos, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken, stellt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung im Internet bereit: http://drs.dife.de/. Der Test besteht aus wenigen Fragen, die Sie in fünf Minuten beantworten können. Als Resultat bekommen Sie einen ersten Hinweis darauf, wie gefährdet Sie sind, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken.

 

Tipp
Maßband bereithalten

Halten Sie ein Maßband bereit, denn es wird nach Ihrem Taillenumfang gefragt.

 

Info

Risiko-Test liefert keine Diagnose

Der Diabetes-Risiko-Test gibt nur einen ersten Hinweis. Er ersetzt keinesfalls den Besuch bei Ihrem Arzt, wenn Sie weitere mögliche Hinweise auf einen Typ-2-Diabetes feststellen.

Info

Auf frühe Warnhinweise eines Diabetes achten

Ein Diabetes, auch bekannt als Zuckerkrankheit, lässt sich Zeit – und Ihnen damit auch. Von den ersten Symptomen bis zur wirklichen Erkrankung kann es Jahre dauern. Das ist ein kleiner Vorteil, denn so haben Betroffene Zeit, um frühzeitig zu reagieren.

Diabetes-Diagnostik beim Arzt

Wenn sich Symptome wie Durst und häufiger Harndrang einstellen, fragen sich viele Betroffene: „Habe ich Diabetes?“. Für eine eindeutige Antwort müssen Sie Ihren Hausarzt aufsuchen!

Für die Diagnostik eines Diabetes und die Bestimmung des Diabetes-Typen folgt jeder Arzt in Deutschland einer Leitlinie, die u. a. von der Bundesärztekammer formuliert wurde.

  1. Anamnese: Als Erstes erfolgt ein ausführliches Gespräch, in dem sich der Arzt nach Ihren Symptomen, Ihren Lebensgewohnheiten sowie über Vorerkrankungen von Ihnen und Ihrer Familie erkundigt.
  2. Untersuchung: Anschließend erfolgt eine körperliche Untersuchung, bei der u. a. das Gewicht, die Größe, der Hüft- und Taillenumfang sowie der Blutdruck gemessen und meistens ein EKG geschrieben wird.
  3. Blutwerte: Schließlich erfolgt eine Blutuntersuchung bei der u. a. Ihr aktueller und Ihr langzeitiger Blutzuckerwert bestimmt wird. Bei dieser Blutuntersuchung möchte der Arzt meist eine Nüchtern-Blutzuckerbestimmung vornehmen. Für Sie heißt das:
  • Spätestens acht Stunden vor der Untersuchung dürfen Sie keine Nahrung mehr zu sich nehmen.
  • Trinken Sie nur noch ungesüßte oder kalorienfreie Getränke (Tee oder Wasser).

Es kann auch sein, dass Ihr Arzt herausfinden möchte, wie gut Ihr Körper Zucker verarbeitet. Dazu kann er zum sog. oralen Glukosetoleranztest (oGTT) greifen.

Oraler Glukosetoleranztest

Ihr Arzt wird Sie bitten, morgens nüchtern (Verzicht auf Nahrung 12 Stunden vor dem Test) in seine Praxis zu kommen. Nun wird zunächst Blut abgenommen, dann trinken Sie ein Glas konzentrierte Zuckerlösung (75 g Traubenzucke auf 300 ml Wasser) und nach zwei Stunden wird erneut Blut abgenommen.

Info

Glukose-Challenge-Test wird zur Diagnose eines Schwangerschaftsdiabetes angewendet

Zur Feststellung eines Schwangerschaftsdiabetes nimmt Ihnen der Arzt Blut ab, bevor Sie ein großes Glas mit einer konzentrierten Zuckerlösung trinken: Hier sind es 50 g Traubenzucker in etwa 300 ml Wasser gelöst. Nach einer Stunde wird erneut Blut abgenommen, um die Höhe des Blutzuckers zu bestimmen.

Diabetes-Test beim Arzt

Verfälschen Sie das Ergebnis nicht durch kurzfristige Umstellung der Ernährung
Bevor Sie zu Ihrem Arzt gehen, um den Blutzucker bestimmen zu lassen, sollten Sie sich normal und ausgewogen ernähren, also nicht gerade eine Fastenkur machen oder am Abend vorher sehr üppig gegessen haben. Das verfälscht das Ergebnis eines jeden Blutzuckertests. Denken Sie auch daran, dass Medikamente, die Sie einnehmen müssen, das Ergebnis ebenfalls beeinflussen können.

Diabetes: Verlaufskontrolle / Werte

Beim Diabetes kommt es vor allem auf einen Wert an: die Menge von Glukose im Blut (sog. Blutzucker). Gemessen wird zum einen der Blutzuckerspiegel auf nüchternen Magen (sog. Nüchternblutzucker). Interessanterweise gibt es bei der Maßeinheit, in der gemessen wird, einen Ost-West-Unterschied in Deutschland:

  • In Westdeutschland wird in der Regel in Milligramm pro Deziliter (mg/dl) gemessen.
  • In Ostdeutschland wird vielfach in Millimol pro Liter (mmol/l) gemessen.

In beiden Fällen geht es darum, herauszufinden, ob der Blutzuckerwert im Normbereich liegt. Dies kann von einigen Faktoren abhängen:

  • Nach einem gehaltvollen Essen ist der Wert höher als im nüchternen Zustand (wenn Sie nichts gegessen oder getrunken haben).
  • Bei älteren Menschen liegen die Blutzuckerwerte in der Regel höher als bei jüngeren.
  • Während einer Fastenkur wird der Blutzuckerwert niedriger sein.

Ein weiterer wichtiger Wert ist der sog. HbA1c. Bei der Abkürzung „Hb“ handelt es sich um den roten Blutfarbstoff Hämoglobin. Die roten Blutkörperchen werden nach acht bis zwölf Wochen im Körper abgebaut. Der Arzt kann also sehen, wie sich der HbA1c-Wert in dieser Zeitspanne entwickelt hat. Damit ist der HbA1c-Wert ein Diabetes-Langzeitwert.

Wertetabelle für Diabetiker

Befund Normaler Wert
( = kein Diabetes)
Gestörter Zuckerstiffwechsel
( = Prädiabetes)
Wahrscheinlich Diabetes
Blutzuckerwert (nüchtern) < 100 mg/dl
< 5,6 mmol/l
100 bis 125 mg/dl
5,6 bis 6,9 mmol/l
≥ 126 mg/dl
≥7,0 mmol/l
oGTT (2-Stunden-Wert) < 140 mg/dl
<7,8 mmol/l
140 bis 199 mg/dl
7,8 bis 11,0 mmol/l
≥ 200 mg/dl
≥ 11,1 mmol/l
HbA1c Blutzucker-Langzeitwert 4,5 bis 5,7 % 5,7 bis 6,4 % ≥ 6,5 %
Bemerkungen kann nach einem üppigen Essen kurzfritsig auftreten an mehreren Tagen gemessen

 

Personen mit einer diagnostizierten Diabetes-Erkrankung müssen darauf achten, ihre Blutzucker-Werte im Normalbereich zu halten, um schlimme Folgen der Zuckerkrankheit, wie bspw. das diabetische Fußsyndrom, zu verhindern. Daher ist es wichtig, die Werte, vor allem den HbA1c-Wert, regelmäßig zu kontrollieren.

Für Typ-2-Diabetes etwa schlägt die Deutsche Diabetes Gesellschaft einen HbA1c-Normalwert von 6,5 bis 7,5 % vor. Letztlich muss der Arzt aber den persönlichen Normalwert-Bereich festlegen. Die Ursachen eines Diabetes sind unterschiedlich. „Zuckerkranke“ können nicht nur einen erhöhten, sondern auch einen verminderten Blutzucker-Wert haben. Wichtig ist daher auch, dass Betroffene einer Unterzuckerung vorbeugen.

Tipp
Nutzen Sie den Pflegegradrechner von pflege.de

Menschen mit körperlicher Einschränkung wissen oft nicht, dass sie einen gesetzlichen Anspruch auf Unterstützung haben. Dazu benötigen sie einen Pflegegrad. Nutzen Sie den kostenfreien Pflegegradrechner von pflege.de und gelangen Sie in nur wenigen Schritten zu Ihrem persönlichen Ergebnis.

 

Info

Unterschätzen Sie Unterzuckerung nicht!

Sinkt der Blutzuckerspiegel auf unter 70 mg/dl (3,9 mmol/l) droht Betroffenen Bewusstlosigkeit oder sogar Koma.

Diabetes: Selbstmessung

Je nach Blutzuckerwert und Diabetes-Typ ordnet der Arzt zur regelmäßigen Kontrolle auch eine Selbstmessung durch den Betroffenen an. Diese erfolgt meist mehrmals täglich mittels einer kleinen Blutentnahme am Finger bzw. Ohr oder mittels eines modernen Sensors im Unterhautfettgewebe. Die Messung und Kontrolle ist insbesondere für Insulinpatienten unumgänglich.

Tipp
Zuschuss für Umbauarbeiten

Wussten Sie, dass die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro für sog. Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes bezahlt? Voraussetzung dafür ist, dass dem Bewohner bzw. Mitbewohner ein Pflegegrad zuerkannt wurde und derjenige zuhause gepflegt wird. Falls mehrere Pflegebedürftige zusammenwohnen, dürfen bis zu vier Personen ihre Zuschüsse für einen Umbau zusammenlegen. Sie erhalten dann als Gruppe bis zu 16.000 Euro. Dieses Geld können Sie bspw. für den Umbau eines barrierearmen Badezimmers oder den Einbau eines Treppenlifts oder anderer Liftsysteme verwenden.

 

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: 9102.70.03|Zuletzt geändert: 9102.11.12
Bildquelle
©istock.com/vgajic
Pflegegradrechner
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Wanne zur Dusche umbauen
Services
Barrierefreie Dusche. Ihr Badumbau in wenigen Stunden.
Diabetes Ursachen
Ratgeber
Ursachen & Behandlungsmöglichkeiten von Diabetes mellitus
Notruflotse Serviceteaser
Services
Der Notruflotse - Geräte, Anbieter & Preise vergleichen!
Pflegeberatung Paragraph 37.3
Services
Kostenlose Pflegeberatung - Pflicht bei Pflegegeld-Bezug!
Abbildung
Services
Vergleiche, Beratung & mehr. Alle Services im Überblick.
24 Stunden Pflege finden Small
Services
24-Stunden-Pflegekraft ganz einfach legal anstellen
Das könnte Sie auch interessieren