Badewannensitz

Weiterleiten
Badewannensitz

Baden ist mehr als nur Hygiene. Ein heißes Bad entspannt die Muskulatur und das Gemüt und wirkt schlaffördernd. Auch bei einer Erkältung ist ein heißes Bad wohltuend. Doch viele ältere Menschen trauen sich gar nicht mehr, in ihre Wanne zu steigen – weil sie Angst haben, sie nicht mehr problemlos verlassen zu können. Ein Badewannensitz kann hier die Lösung sein. pflege.de gibt einen Überblick über die Modellauswahl, die Voraussetzungen zur Installation und die Kosten.

Inhaltsverzeichnis

Badewannensitz: Definition

Ein Badewannensitz hilft beim Ein- und Aussteigen aus der Wanne und bietet älteren Menschen während des Vollbads angenehmen Komfort und Sicherheit. Badewannensitze gibt es in vielen Formen, z. B. als einfachen Hocker, als bequemen Sitz mit und ohne Rückenlehne, Badewannensitze zum Einhängen in die Wanne oder Hocker zum Hineinstellen. Alle Modelle verfolgen dabei das gleiche Ziel: älteren Menschen mehr Sicherheit beim Baden zu geben.

Badewannensitze für Senioren

Herkömmliche Badewannen mit Standardmaßen können problemlos mit einem Badewannensitz für Erwachsene bzw. einem Badewannensitz für Senioren nachgerüstet werden. Für die Montage des Badewannensitzes gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben den stationären Badewannensitzen gibt es z. B. auch mobile Modelle, die Familien einfach mit in den Urlaub nehmen können.

Wanne zur Dusche
Ratgeber
Im Nu die Wanne zur Dusche umbauen

Badewannensitze für Senioren: Modelle im Überblick

Es gibt eine ganze Reihe von Badewannensitzen für unterschiedliche Einsatzzwecke. pflege.de gibt einen kleinen Überblick über die Modellauswahl:

 

1. Badewannenhocker

Badehocker sind einfache Plastikhocker, die auf den Wannenboden gestellt werden.

  • Montage: Der Badehocker wird einfach in die Wanne gestellt.
  • Für wen ist ein Badehocker geeignet? Für Menschen mit guter Bewegungsfähigkeit. Der Badehocker kann auch allein ohne eine weitere Hilfsperson genutzt werden.
  • keine Installation notwendig
  • geringe Kosten
  • transportabel (z. B. für den mobilen Einsatz im Urlaub)
  • kann auch allein genutzt werden
  • i. d. R. verstellbar
  • kann verrutschen
  • Badender sitzt oberhalb des Wassers (nur Teilbad möglich)

2. Badewannensitz mit Rückenlehne

Besonders angenehm sind Badewannensitze mit Rückenlehne und/oder Armstützen. Hier können sich ältere Menschen bequem niederlassen und verlieren nicht so schnell die Balance. Zudem sorgt die Rückenlehne für einen stabilen Sitz, so dass man das Vollbad mit einem guten Gefühl genießen kann.

  • Montage: Der Badewannensitz mit Rückenlehne wird einfach am Badewannenrand eingehängt.
  • Für wen ist ein Badewannensitz mit Rückenlehne geeignet? Für Menschen mit guter Bewegungsfähigkeit.
  • einfache Montage möglich
  • transportabel
  • i. d. R. in der Breite verstellbar
  • kann auch selbstständig genutzt werden
  • angenehmer Sitzkomfort
  • Badender sitzt oberhalb des Wassers (nur Teilbad möglich)

3. Drehbarer Badewannensitz

Drehbare Badewannensitze sind ideal, wenn die Bewegungsfähigkeit der Person schwerer eingeschränkt ist. Wenn der Badewannensitz drehbar ist und der Betroffene selbst etwas unsicher, empfiehlt es sich, eine zweite Person um Unterstützung für den Ein- und Ausstieg zu bitten.

  • Montage: Ein drehbarer Badewannensitz wird einfach am Badewannenrand eingehängt/eingeklemmt.
  • Für wen ist ein drehbarer Badewannensitz geeignet? Für (pflegebedürftige oder behinderte) Menschen mit leichter Bewegungseinschränkung.
  • i. d. R. einfache Montage möglich
  • erleichterter Einstieg
  • angenehmer Sitzkomfort
  • Badender sitzt oberhalb des Wassers (nur Teilbad möglich)

4. Elektrischer Badewannensitz / Badewannenlift

Ein Badewannenlift ist die elektrische Variante eines Badewannensitzes. Dabei wird der Badende komfortabel per Knopfdruck in die Wanne hinein- und wieder herausgeleitet.

  • Montage: Ein elektrischer Badewannensitz wird auf den Wannenboden gestellt.
  • Für wen ist ein elektrischer Badewannensitz geeignet? Für pflegebedürftige oder behinderte Menschen mit leichter Bewegungseinschränkung (selbstständige Nutzung) und Menschen mit erheblicher Bewegungseinschränkung (Nutzung mit Hilfsperson).
  • einfache Bedienung (ohne Muskelkraft)
  • kann auch selbstständig genutzt werden
  • Vollbad möglich
  • Montage bzw. Demontage durch Fachhandel
  • manche Ausführungen brauchen auch Platz außerhalb der Badewanne, also eher nicht für kleine Bäder geeignet

5. Aufblasbarer Badewannensitz

Mit einem „aufblasbaren Badewannensitz“ ist ein Badekissen gemeint. Das gehört zur Produktgruppe der Badewannenlifter. Ein Badewannenkissen ist zwar relativ teuer, bietet älteren Menschen aber einige Vorteile.

  • Montage: Ein Badekissen wird auf den Wannenboden gelegt und dann per Knopfdruck aufgeblasen.
  • Für wen ist ein aufblasbarer Badewannensitz geeignet? Für pflegebedürftige oder behinderte Menschen mit erheblicher Bewegungseinschränkung.
  • keine Montage nötig
  • Aufblasen per Knopfdruck
  • transportabel
  • absenkbar
  • Vollbad möglich, da der Badende am Badewannenboden sitzt
  • teuer in der Anschaffung
  • Hilfsperson nötig

 

6 Tipps für den Kauf eines Badewannensitzes

  1. Lassen Sie sich beraten (z. B. im Fachhandel), welcher Sitz für Sie bzw. Ihren pflegebedürftigen Angehörigen geeignet ist.
  2. Achten Sie auf die maximale Belastbarkeit (manche Modelle enden bei 130 kg, andere erst bei 175 kg).
  3. Denken Sie daran, dass Stahlrohrgestelle (etwa für Armlehnen) an nackter Haut eher unangenehm sind. Viele Modelle haben Ummantelungen durch Plastik, was sie angenehmer macht.
  4. Achten Sie darauf, dass der Sitz einen „Hygieneausschnitt“ aufweist, sodass auch der Intimbereich leicht gereinigt werden kann.
  5. Achten Sie auf ein TÜV/GS-Siegel.
  6. Messen Sie die Badewanne genau aus und informieren Sie sich, ob der von Ihnen favorisierte Badewannensitz überhaupt passt. Dies ist vor allem bei einem elektrischen Badewannensitz wichtig, der etwas mehr Platz und unter Umständen einen ebenen Wannenboden benötigt.

Voraussetzungen für einen Badewannensitz

Welcher Badewannensitz das geeignete Modell ist, hängt immer von der individuellen Situation vor Ort und den Einschränkungen des Betroffenen ab. Folgende Fragen sollten sich Familien stellen, bevor sie sich einen Badewannensitz kaufen:

  • Ist genügend Platz im Bad, um bspw. einen Badewannenlift zu installieren?
  • Ist die Wanne breit genug, um z. B. einen passenden Hocker hineinzustellen?
  • Steht die Wanne so im Raum, dass der Badende sicher ein- und aussteigen kann?
  • Passt die Sitzfläche des Sitzes zum Badenden oder ist sie zu schmal oder zu breit?
  • Erlaubt es die Wanne, einen Sitz dort stabil aufzuhängen oder einzuklemmen?

Die Installation eines Sitzes ist in der Regel sehr einfach, denn die meisten Modelle werden in die Wanne gehängt oder eingeklemmt, andere Modelle (wie z. B. das Badekissen) werden einfach hineingelegt und mit Saugnäpfen fixiert.

Sitzbadewanne
Ratgeber
Sitzbadewanne mit Türeinstieg

Falls die Voraussetzungen für einen Badewannensitz nicht gegeben sind, gibt es alternative Lösungen für mehr Barrierefreiheit und Komfort im Badezimmer:

  • Sitzbadewanne

Alternativ zu herkömmlichen (zu langen) Badewannen gibt es Sitzbadewannen speziell für mehr Sicherheit im Alter. Der Vorteil: Badende können sich bequem setzen und müssen dennoch nicht auf den Komfort eines Vollbads verzichten. Sitzbadewannen lassen sich problemlos nachträglich in ein Bad integrieren und benötigen dabei nur wenig Platz. Mehr Details, Voraussetzungen und Kosten erfahren Sie im Beitrag zur Sitzbadewanne.

  • Wanne zu Dusche

Wird ein Einstieg in die Wanne grundsätzlich schwierig, so bietet sich der Umbau der Wanne zur Dusche an. Anstelle der herkömmlichen Badewanne entsteht innerhalb eines Tages eine barrierefreie Dusche, die keine Stolperfallen mehr birgt und durch Hilfsmittel wie einem Duschsitz und zusätzlichen Haltegriffen noch sicherer und komfortabler ausgestattet werden kann. Erfahren Sie mehr zu Details und Kosten im Beitrag Wanne zu Dusche.

Umbau Wanne zur Dusche
Services
Barrierefreie Dusche. Ihr Badumbau in wenigen Stunden.

Diese beiden alternativen Lösungen sind teurer als ein Badewannensitz und können durchaus mehrere tausend Euro verschlingen. Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit und medizinischer Notwendigkeit haben Versicherte im Rahmen der Wohnraumanpassung dafür Anspruch auf bis zu 4.000 Euro Förderung durch die Pflegekasse.

Prüfen Sie in Ihrem individuellen Fall, welche Lösung für die räumlichen Gegebenheiten ideal ist und maximale Sicherheit und Komfort beim Baden bietet.

Info

Badewannensitz zunächst selbst ausprobieren

Wenn Sie den Badewannensitz für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen gekauft haben, dann sollten Sie ihn erst einmal selbst ausprobieren, ehe Sie Ihren Angehörigen darauf setzen. So können Sie sich davon überzeugen, dass der Badewannensitz stabil und kippsicher ist. Wenn der Sitz für Sie selbst ist, dann bitten Sie Ihre Kinder oder Enkelkinder darum, einmal darauf Platz zu nehmen.

Badewannensitz: Kosten

Einfache Badewannenhocker gibt es ab ca. 20 Euro, für komfortable Modelle (drehbare, aufblasbare Badewannensitze oder Badewannensitze mit Rückenlehne) können auch mehrere hundert Euro aufgerufen werden.

Dennoch ist ein Badewannensitz im Vergleich zu anderen Lösungen wie Wanne zu Dusche oder Sitzbadewanne die deutlich günstigere Variante, wenn die Person lediglich etwas Unterstützung benötigt und noch problemlos über den Wannenrand steigen kann. Steigt der Unterstützungsbedarf und ist die Person zunehmen körperlich eingeschränkt, so reicht ein Badewannensitz als Hilfsmittel in der Regel nicht mehr aus und es bieten sich vielmehr die Lösungen eines Badewannenlifts, der Umbau Wanne zu Dusche oder der Einbau einer Sitzbadewanne an.

Info

Wie wird ein Badewannensitz gereinigt?

Die Reinigung eines Badewannensitzes ist simpel: Er wird nach Gebrauch einfach abgebraust. Teurere Geräte wie drehbare Sitze oder Lifter können feucht abgewischt werden. Letztere müssen allerdings auch regelmäßig technisch gewartet werden. Denken Sie daran, dass Sie den Sitz regelmäßig reinigen, sodass keine Seifenrückstände verbleiben. Das könnte zu Schimmelbildung führen oder aber auch zu einer erhöhten Rutschgefahr bei der Nutzung.

Zuschuss von der Krankenkasse/ Pflegekasse möglich?

Badewannensitze ohne Rückenlehne sind im Hilfsmittelverzeichnis & Hilfsmittelkatalog (Produktgruppe 04 Badehilfen) gelistet und damit verordnungsfähig, d. h. dass die Kostenübernahme durch die Krankenversicherung grundsätzlich möglich ist. Sofern die medizinische Notwendigkeit für den Badewannensitz besteht, kann ein Arzt ein Rezept für das benötigte Hilfsmittel ausstellen.

Prüfen Sie vor der Anschaffung eines Badewannensitzes, mit welchen Sanitätshäusern Ihre Krankenkasse zusammenarbeitet. Dann könnten Sie den verschriebenen Badewannensitz mit dem entsprechenden Rezept dort kaufen oder wahlweise leihen.

Hilfsmittelkatalog
Ratgeber
Hilfsmittelverzeichnis & Hilfsmittelkatalog

Badewannensitz: Test

Auch Badewannensitze für Senioren werden getestet. Die Kriterien dabei sind u.a. Kundenbewertungen, maximale Belastbarkeit, Stabilität und Preis. Einen kleinen Überblick verschafft Ihnen diese Seite.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: .21.307102|Zuletzt geändert: .4.909102
Abbildung
Services
Barrierefreie Dusche. Ihr Badumbau in wenigen Stunden.
Notruflotse Serviceteaser
Services
Der Notruflotse - Geräte, Anbieter & Preise vergleichen!
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Barrierefreies WC behindertengerecht
Ratgeber
Barrierefreies WC – mehr Komfort im Badezimmer
Abbildung
Services
Kostenlose Pflegehilfsmittel monatlich nach Hause
Abbildung
Services
Mobiler Notruf - Sicherheit für unterwegs
Rollator Test
Services
Wir haben getestet: Die besten Rollatoren im Vergleich.
Abbildung
Services
Vergleiche, Beratung & mehr. Alle Services im Überblick.
Treppenlift Vergleich
Services
Treppenlift-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen
Das könnte Sie auch interessieren