Altenheime, Pflegeheime & Seniorenheime in Oldenburg

Weiterleiten

Altenheime Oldenburgs sind besonders wegen der schönen Stadt beliebt. Kulturelle Sehenswürdigkeiten, erholsame Grünflächen, Einkaufsläden liegen fast alle nah beieinander. Von den meisten Altenheimen Oldenburgs nur einen Spaziergang entfernt. Wenn das Ziel doch etwas weiter weg sein sollte, kann man bequem die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, welche häufig barrierefrei sind. Zudem gibt es eine speziell für Senioren ausgerichtete Landkarte (SOLA), in der Einrichtungen, Projekte und Angebote für Senioren beschrieben sind. Oldenburg eignet sich insofern gut als Standort für Altenheime.

Orte der Entspannung und Erholung – Nur einen Fußweg der Altenheime Oldenburgs entfernt

Im Zentrum der Stadt liegt der 16 Hektar große Schlossgarten. Anfang des 19. Jahrhunderts beauftragte Herzog Peter Friedrich Ludwig den Bau des Schlossgartens. Er wurde im englischen Gartenstil gestaltet und strahlt eine malerische Atmosphäre aus. Die sanft geschwungenen Wasserläufe und Wege prägen das Bild des Gartens und locken viele Bewohner der Altenheime Oldenburgs an diesen besonderen Ort. Ein Highlight während der Blütezeit sind die Rhododendren, der älteste Bestand dieser Art in Deutschland. Für Naturliebhaber unter den Senioren der Altenheime Oldenburgs ist der Schlossgarten ein hervorragender Rückzugsort. Wegen der zentralen Lage ist der Garten auch nur einen Spaziergang von einem der Altenheime Oldenburgs entfernt.

Neben dem Sechs-Sparten-Haus, dem Staatstheater, ist besonders die St. Lamberti-Kirche eins der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt für einen Tagesausflug aus einem der Altenheime in Oldenburg. Die zwischen 1155 und 1234 im romanischen Stil erbaute Kirche ist umgeben von vier Türmen und steht am Oldenburger Marktplatz. Die Kirche wurde über die Jahrhunderte mehrfach umgebaut. Sowohl der Wandel einer Saalkirche zu einer gewölbten, dreistufigen gotischen Hallenkirche um 14./15. Jahrhundert, als auch der Bau einer klassizistischen Rotunde im Eingangsbereich wurden so im Laufe der Jahre vollzogen. Doch auch der im 19. Jahrhundert errichtete Glockenturm, 86 Meter Höhe, brachte der St. Lamberti Kirche ein stattliches Äußeres. Täglich, abgesehen von Sonntag, kann man zwischen 11 und 18 Uhr die Kirche besichtigen. Für viele Gäste der Altenheime Oldenburgs bietet die Kirche einen Ort der Ruhe und der Entspannung.

Oldenburg – eine überschaubare Großstadt

Die niedersächsische Stadt Oldenburg liegt nur etwa 45 Kilometer entfernt von der Großstadt Bremen und liegt zudem an der Mündung der Haaren in die Hunte. Ihre Geschichte lässt sich bis ins 8. Jahrhundert n.Chr. anhand archäologischer Ausgrabungen zurückverfolgen. Oldenburg hat circa 160.000 Einwohner und gehört zu einer der wenigen noch wachsenden Großstädte in Deutschland. Trotz Großstadt-Status ist Oldenburg recht übersichtlich und eignet sich hervorragend als Standort für Altenheime.

Nutzen Sie unser Portal, um ein Ihren Wünschen entsprechendes Altenheim in Oldenburg zu finden. Gerne werden wir Ihnen mithilfe unserer kostenfreien Pflegeberatung rund ums Thema Pflege weiter helfen. Dort können Sie auch zusätzliche Informationen zu den Pflegeheimen in Oldenburg erhalten.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: .62.106102|Zuletzt geändert: .21.609102
Abbildung
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Hausgold Immobilienbewertung
Services
Immobilienverkauf bei Pflegebedürftigkeit. So funktioniert's
Altenheim Kosten
Ratgeber
Pflegeheimkosten: Was kostet ein Platz im Pflegeheim?
Das könnte Sie auch interessieren