Altenheime, Pflegeheime & Seniorenheime in Niedersachsen

Weiterleiten

In Niedersachsen kann man das Altwerden genießen. Das Bundesland kümmert sich gut um die Versorgung und Unterstützung seiner Seniorinnen und Senioren. Die älteren Semester sollen nicht nur in den Altenheimen und Pflegeheimen ihre Zeit verbringen, sondern noch möglichst aktiv ihr Leben gestalten. Der aktive Ruhestand bietet älteren Mitmenschen die Möglichkeit, Freizeit und Sport miteinander zu verbinden. Derartige Initiativen werden teilweise vom niedersächsischen Ministerium für Soziales und Gesundheit gefördert und koordiniert.

Für die Bewohner der Altenheime und Pflegeheime in Niedersachsen wird gut gesorgt. Hierbei setzt das zuständige Ministerium großes Vertrauen in die ehrenamtliche Arbeit. Das Programm „Freiwilliges soziales Jahr für Senioren“ gibt den älteren Menschen die Möglichkeit, sich gesellschaftlich zu engagieren und anderen zu helfen.

Um den Senioren das Leben im Alter möglichst leicht zu gestalten, setzt sich das Bundesland dafür ein, ein barrierefreies Niedersachsen zu schaffen. Auch die Menschen mit Handicap profitieren von den barrierefreien Nutzungsmöglichkeiten vieler öffentlicher Gebäude und Plätze.

Kultur und Freizeit für Senioren in Niedersachsen

Das Bundesland Niedersachsen bietet eine Vielzahl an Kultur- und Freizeitangeboten für die Bewohner der Altenheime und Pflegeheime. Es gibt viele traditionsreiche Städte, die es sich zu besichtigen lohnt. Oftmals werden von den Alten- und Pflegeeinrichtungen Städtetouren organisiert. Städte wie Goslar oder Wilhelmshaven locken durch ihre barrierefreie Altstadt viele Senioren an.

In Niedersachsen gibt es viele Parks und Grünanlagen. Die Gärten der Herrenhäuser in Hannover sind bekannt für ihre barocke Bauweise und stellen ein beliebtes Ausflugsziel der Altenheime und Pflegeheime dar.

Des Weiteren ging der Titel „Weltkulturerbe“ insgesamt dreimal an das Bundesland Niedersachsen. Das berühmte niedersächsische Wattenmeer wurde 2009 zum Weltnaturerbe erklärt. Viele naturverbundene Bewohner der Altenheime und Pflegeheime in Niedersachsen besuchen gerne das niedersächsische Wattenmeer im Rahmen eines Ausflugs.

Unzählige Museen laden dazu ein, die Historie des Landes genauer kennenzulernen und zu verstehen. Durch den weitestgehend abgeschlossenen barrierefreien Umbau der Museen können auch Senioren die Museumslandschaft erschließen und entdecken.

Allgemeines & Geschichte Niedersachsens

Niedersachsen zeichnet sich durch seine große Vielfalt aus. Das Land beherbergt Tradition und Innovationen. Niedersachsen ist bekannt für seine Autowirtschaft. Der Autobauer Volkswagen AG ist einer der größten Arbeitgeber des Landes und hat bis heute mehr als 50 Millionen Autos produziert. Zugleich ist VW der größte Autoproduzent in Europa. Doch auch andere Großstädte Niedersachsens sind von Bedeutung. Vor allem Hannover ist weltberühmt für seine Messe. Auf dem Messegelände Hannovers fand 2000 die Weltausstellung Expo statt. Weiterhin findet hier jährlich die Computermesse Cebit statt, auf der die neuste Technik bestaunt werden kann.

Doch Niedersachsen bietet noch viel mehr. Das zweitgrößte Bundesland der Republik erstreckt sich über eine Fläche 48.000 km² und beherbergt knapp 8 Millionen Einwohner. Das Bundesland hat eine lange Geschichte. Angefangen im 3. Jahrhundert nach Christus, als das Gebiet Niedersachsens erstmals bevölkert wurde, erstreckt sich die Geschichte über verstrickte Herrschaftsansprüche der germanischen Stämme bis hin zur Zersplitterung der einzelnen Fürstentümer im späten 19. Jahrhundert. Die offizielle Gründung des Landes ist auf den 1. November 1946 datiert. Auch Niedersachsen musste nach dem zweiten Weltkrieg viel Aufbauarbeit leisten. Vor allem das Wiedererstarken der Wirtschaft stand in der britischen Besatzungszone im Mittelpunkt.

In Niedersachsen gibt es nach ethnisch-kulturellen Maßstäben keine Bevölkerungsgruppe, die auf Grund ihrer traditionellen Herkunft als „Niedersachsen“ bezeichnet werden könnte. Vielmehr ist Niedersachsens Bevölkerung durch die Vielfalt geprägt. So stellen zum Beispiel die Ost-Flüchtlinge des zweiten Weltkrieges einen großen Teil der Bevölkerung dar. Aber auch die in den 60er Jahren hinzugezogenen Gastarbeiter prägen heute das Bevölkerungsbild. In Niedersachsen bekennen sich fast 50 % der Einwohner zur evangelischen Kirche. Des Weiteren hat die Evangelische Kirche Deutschland in Hannover ihren Hauptsitz. Viele Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen sind evangelische Einrichtungen.

Pflege.de kooperiert mit zahlreichen Einrichtungen in Niedersachsen. Lassen Sie sich kompetent und kostenlos von uns beraten, damit wir für Sie das passende Altenheim oder Pflegeheim in Niedersachsen finden können.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

/ 5 Bewertungen

Sie haben bereits bewertet.
Vielen Dank! Haben Sie noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge?
Vielen Dank für Ihre Anmerkungen!
Erstelldatum: .02.106102|Zuletzt geändert: .21.609102
Abbildung
Services
Einfach, schnell und kostenlos zum persönlichen Ergebnis
Hausgold Immobilienbewertung
Services
Immobilienverkauf bei Pflegebedürftigkeit. So funktioniert's
Altenheim Kosten
Ratgeber
Pflegeheimkosten: Was kostet ein Platz im Pflegeheim?
Das könnte Sie auch interessieren